Geiranger Fjord

Glück gehabt und zum richtigen Zeitpunkt wach geworden.
Vor Ålesund war gerade Schichtwechsel der Lotsen.

Danach ging es ins Fjordsystem südlich von Ålesund nach Geiranger.
Nachdem die erste Gruppe in Hellesylt mit den Tendern an Kand gebracht6wurde verschlechterte sich das Wetter innert Minuten. Regen und ein regelrechter Sturm begleiteten fas Auslaufen nach Geiranger. Aber Petrus hatte Mitleid und immer wenn die grossen Wasserfälle wie „Der Freier“ oder „Die sieben Schwestern“ passiert wurden gab es Wolkenlücken.
Schön auch die kreuzenden Fähre und das Schiff der Hurtigruten.
Das bessere Bild von den Wasserfällen gab es aber auf dem Rückweg.

Heute war mal etwas Bewegung angesagt. Nach der Fahrt durchs die imposanten Fjorde mit etlichen Wasserfällen, bei einigen meinte man dass das Wasser direkt aus den stellenweise niedrig hängenden Wolken kommt, wurde Geiranger am Ende des gleichnamigen Fjord erreicht. Nach dem Übersetzen an Land mit den Tenderboiten wurde, nach kurzem Bustransfer, zum und hinter den Wasserfall Storsæterfossen gewandert sowie zu einem Aussichtspunkt mit herrlichen Blick auf den Fjord.

Hier die Tour bei Komoot. Bilder gibt es nach dem Anklicken der Landkarte:
https://www.komoot.de/tour/t10046790?ref=atd„>Wandertour zum Storsæterfossen und Geiranger Fjord 27.06.2016

Gegen 20 Uhr ging es zurück aufs Schiff

Noch ein Absacker in der „Observation Lounge“ und den Sonnenuntergang genießen.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.