Kandertal

Lang Schlafen war heute nicht und das Wetter sa nicht vielversprechend aus. Egal, nach Neun wurde das Rad aus seiner luxuriösen Anstellung im Saal des Hotels geholt. Ein letzter Blick auf die direkt vor dem Hotel liegende Tramhaltestelle und es ging auf zur ersten Etappe.

Im Bereich des Flusses Wiese gibt es diverse alte Bahnbrücken und Trassen die ehemals den Güterbahnhof von Weil am Rhein und Basel Bad Bf mit den diversen Bahnstrecken verband und zudem Wendemlglichkeiten boten. Der Radweg entlang der Wiese ist geradezu luxoriös.

In Weil endet die Tramlinie 8 direkt vor dem Einkaufszentrum und über den Bahnsteigen des Bahnhofs. Die direkten Abgänge sind vorbereitet aber nicht vollendet und DB StuS noch am Basteln im Zuge der Bahnsteigsanierung. Ohne Kontrolle und freundlich von den Zöllnern gegrüsst ging es weiter nach Haltingen. Der erste Museumszug des Tages wurde leider verpasst.

Weiter das Kandertal hinauf wurde gleich Ausschau nach Fotostandorten gehalten. In Kandern abgekomnen löste ich noch des Anstands halber eine Fahrkarte nach Haltingen, denn nur von Fotos kann keine Museumsbahn leben, und der erste Fotostandorte nördlich von Hammerstein. Flott wurde der Zug überholt und südlich von Wollbach abgefangen. Nach einer weitern Runde auf Fotosuche wurde die Rückfahrt nach Kandern wieder südlich von Wollbach aber von der anderen Gleisseite gewählt.

Nach einer Rast im Gasthof Bahnhöfli in Hammerstein im dortigen „Speisewagen“ wurde der dritte Zug des Tages südlich von Hammerstein bei der Kläranlage abgefangen.

Durch das hügelige Markgräfler Land geht es nach Bad Bellingen ins Hotel Garni Badblick.

Hier die erste Etappe mit mehr Bildern (in der Karte) auf Komoot.

Ein ausgezeichnetes Abendessen wurde dann im Schwan genossen. Der Hirsch am Bahnhof hat leider seit Dezember 2014 geschlossen.

Eine Frage warf dann ein Wegweiser auf. Wenn ein Bierkrug defekt ist kommt er dann in die Seidel Klinik?

Achja… Ich hasse Sclaverand Ventile…. 😈😨😡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.