Das Jahr klingt aus…

… und das sehr entspannt.

Langsam sammeln such die Schiffe im und vor dem Hafen von Funchal. Nach dem Frühstück und durch die Hotelhalle die etwas Ähnlichkeit mit einem Schalter der Autovermietung Sixt hat (oder einem Klingonischen Kapfschiff) ging es per Taxi zur Bergstation der Seilbahn welche hinunter nach Fajã dos Padres führt. Im Grunde gib es dort… nichts. 😎

Aber auch „nichts“ kann schön sein. Und dankenswerter weise gibt es jetzt auch eine Doppelmayr/CWA Seilbahn hinunter. Der alte Lift / Schrägaufzug macht einen weniger vertrauenserweckend Eindruck.

Das „Nichts“ hier unten ist eigentlich eine Bananenplantage mit etwas Steinstrand und einer Gaststätte. Herrlich entspannend das Ganze.

Aber erst mal eine kleine Runde durch das zwischen Felswand und Atlantik eingezwängte Areal.

Und dann zur Gaststätte. Leckerer Thunfischsalat. Dazu das hiesige Coral und zum Abschluss einen hier selbstgemachten Aguardente welcher sehr speziell war, vermutlich lag der Wirt lachend hinter der Theke, aber interssante Geschmacksnoten hatte. Egal, aber Brände vom Haas aus Pretzfeld sind besser. 😉

Danach noch ein weing Bananen beim Wachsen zusehen und schon ging es gegen halb Zwei wieder hoch.

Noch ein Blick auf die interessanten Blumen und das Panorama und es ging zurück zum Hotel und dann wieder runter zum Hafen mit dem Christiano Ronaldo Museum und den sich immer mehr ansammelnden Kreuzfahrtschiffen. Fünf liegen schon im Hafen und drei vor der Insel. Auch die Ocean Majesty kauert sich zwischen den Arosa, P&O und Cunnard „Bombern“ schüchtern ind die hintere Ecke des Hafens.

Naja, noch etwas Sekt und Co (wenn schon aus Portugal) einkaufen und der Countdown für 2019 läuft.

Achja, hier noch mal das Titelbild in ganzer Grösse.

Jetzt geht’s zum Abendessen und dann klingt der Tag langsam aus. Bis zum Feuerwerk…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.