Brig ist das Ziel …

… aber zunächst erst mal geht es hinab.

Hinab geht es auch mit dem Wetter.

Nach Sonne komnt Regen aber dann auch wieder (zeitweise) die Sonne was aber auch egal ist da der Regenschauer während des guten Frühstücks mit regionalen Produkten herunterkommt. Danach war nicht nur die Laune sondern auch das Wetter wieder gut.

Aber warum sollte nach einer guten Nachtruhe bei solchen Ausblicken auch schlechte Laune aufkommen. Ich glaube zur Post in Agettes komm ich vsl. irgendwann wieder.

Nach einem kurzen Anstieg ging rs sodann über Vex wieder hinunter nach Sion.

Während die Temperaturen oben in Agettes noch sehr angenehm waren ist es unten im Tal schwülwarm.

Da scheint eine Schlauchbootfahrt eine interessante Alternative.

Aber es nutzt nichts und so geht es zügig der Rhone hinauf nach Sierre

In Sierre geht’s erst mal durch die „Altstadt“ und danach suche ich erst mal einem Fotostandortfür die Standseilbahn welche mit einem beeindruckendem Tempo von knapp 29km/h die knapp 4,2 km von Sierre mit dem Wintersportort Crans-Montana überwindet was sie zu einer der schnellsten und längsten Standseilbahnen macht.

Am Ortdrand drängt sich dann eine Re460 mit ihrem IR nach Genf inmitten der Weinberge ins Bild 🤗

Kurz hinter Sierre wird Salgesch erreicht, der Ort in dem ein und die selbe Strasse bisweilen je nach Strassenseite französische oder deutsche Namen hat.

Und so geht es nun permanent bergan bis ins Winzerdorf Varen mit seinem schönen Ausblick ins Rhonetal und den Pfynwald

Nach Leuk geht es über die 1991 erstellte neue Strassenbrücke von der man aus einen guten Blick ins Tal sowie die alte Strassenbrücke weiter unten und die neue Bahntrasse hat. Das einzige was nervt ist der einsetzende Regen.

Egal, es geht weiter nach Leuk und auf der ehm. Bahntrasse der Leuk-Leukerbad-Bahn (LLB) runter zum Bahnhof.

Über zu wenig Brücken kann man sich hier unten nicht beschweren. Vor der Umlegung und zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke in den Tunnel verlief diese eingleisig am Hang entlang. Nach der Umlegung wurde auf der Bahntrasse die Kantonsstrasse errichtet.

Die unten rechts zu sehende Brücke trug ehm. die LLB.

Die alte SBB verlief weiter rechts davon.

Das alte Bahndepot in Leik Bahnhof dient nun den Bussen der LLB.

Der Regen lässt nach und es rollt sich gemütlich nach Niedegampeln wo die örtliche Kirche eher an einen Sergio Leone Western denn das Alpenland erinnert und nach Raron.

Hinter Raron wird das Südportal des Lötschberg Basistunnel erreicht.

Mit Sonne wäre nett gewesen aber die niedrigen Wolken haben auch ihren Charme.

Statt vom Portal wieder runter ins Tal zu fahren nutze ich die Verbindung der Strassen von St. Germann und Ausserberg um nach Baltschieder zu fahren mit schönen Ausblicken auf Visp *hust*.

Interssant wo es hiet so überall Bushaltestellen gibt. Hinter Baltschieder geseht es an der Visper Industrie entlang weiter nach Lalden und schon in Sichtweite von Brig überrascht ein „LKW Walter“ Ganzzug inkl. Wasserfall auf der Fahrt auf der Bergstrecke nach Norden.

Dann noch einen Lötschberger auf der Rhonebrücke verewigt und nach kurzer Fahrt ist das Good Night Inn etreicht. Der Ausblick aus dem Zimmer zur Stockalperburg gefällt.

Der „Kelker“ wurde etwas aufgepeppt und so geht die Halbpension trotz der gut 3 Reisebusgruppen zügig über die Bühne.

So. 76,4km und 710 Höhenmeter sind geschafft. Somit hätte ich zusammen mit der Tour vom letzten Herbst die Schweiz entlang von Rhein und Rhone von Basel bis zur Mündung der Rhone in den Genfer See „umrundet“. Naja.. Oberwald – Realp fehlt noch aber es gibt noch so viele Touren.

Daher hier erst mal die heutige Etappe und mal sehen was der Sonntag bringt. Das Wetter soll ja wieder besser werden.

Komoot: 2018-07-28 Die Rhone aufwärts von Agettes nach Brig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.