Glück im Unglück

Wenn das also schlechtes Wetter sein soll? Dann gerne mehr davon. Es ist nur etwas kälter geworden.
Am Nachmittag soll es aber vsl. regnen. Abwarten…

Auf Grund der guten Wetterlage entschliesse ich mich zur Änderung der Route und statt zwischen Rhein und Autobahn fast steigungsfrei nach Landquart zu fahren geht es wieder bergan nach Jenins und mittenrein in die Weinberge

Und wenn es hoch ging dann geht es auch wieder runter. Ja, die gestern gewechselten Bremsbeläge funktionieren 1a 😉

Am Ausgang der Chlus bei Malans werden noch schnell RE (und Bahnen) abgefangen um dann in Richtung Chur anzutreten.

Aber da war dann doch eher der Wunsch der Vater des Gedanken.

Die rechte Tretkurbel hatte keine Lust und brach beim Antritt sauber und glatt ab.

+[oo]+ *Mist* dachte ich mir frei nach Bernd das Brot. Via Google wurde ein Fahrradgeschäft beim Bf. in Landquart gefunden. Die Fahrt über 2km dort hin war etwas eigenwillig zu treten aber dank leichtem Gefälle und den Motorschwung schnell passiert. Ebenso schnell und unkompliziert wurde bei 2 Rad Brauchli & Co für 30,- CHF die Tretkurbel ersetzt. Super! Es sieht nach einem Ermüdungsbruch vmtl. aus Materialfehler aus…

Im benachbarten Bahnhof von Landquart rangiert derweil die Gm 4/4 241 neben einer Ge 6/6 II. Die 1959 und zuvor bei diversen Schmalspurbahnen in Deutschland eingesetzte Lok (u. a. Auricher Kleinbahn und Brohltalbahn) wurde 1999 durch die RhB grundlegend saniert. Aus dieser Lok wurde in den 1960er Jahren die DB Baureihen 251 und 252 abgeleitet.

Es klart immer weiter auf und auf Höhe von Ziers sind RhB Personenzüge mit beigegebenen Güterwagen als auch die Begegnung eines SBB Doppelstock RE mit einem RhB Güterzug mit einer Ge 6/6 II zu sehen.

Seit dem 2.10. kommen, nach der Beseitigung der Bauschäden bei Rastatt, die ICE auch in die Schweiz und damit bis Chur.

Noch schnell ein Foto von einem Zug nach Arosa auf der innerstädtischen RhB „Strassen(bahn)trasse“ und es geht weiter nach Felsberg.

Wegen Bauarbeiten am Radwegg wurd dieser zwischen Chur und Felsberg u. a. über den dortigen Waffenplatz umgeleitet. Irgendwie ein komisches Gefühl…

Weiter geht’s nach Reichenau-Tamins und damit zum Zusammenfluss des Vorder- mit dem Hinterrhein. An der Rheinbrücke der Strecke nach Disentis gibt sich eine Ge 4/4 I 610 mit dem Glacier-Express die Ehre. Heute sind offenbar viele RhB „Rentner-Loks“ unterwegs.

Bei Bonaduz suche ich einen brauchbaren Fotostandort und wurde nach dem RE mit der Ge 4/4 III 642 von einem Vororttriebzug Be 4/4 überrascht. Ich dachte eigentlich dass diese gänzlich von den Allegra ABe 4/16 verdrängt wurden. Sozusagen als Kirche auf dem Sahnehäubchen folgte ihm im Blockabstand eine Ge 6/6 II mit einem Güterzug.

Nach so vielen Fotostops war erst mal Strampeln angesagt. Mit durchschnittlich 5 bis 8% Steigung geht es hinauf zum Aussichtspunkt in die Rheinschlucht die durch einen gewaltigen Bergsturz beim heutigen Flimsentstanden ist.

Es gesellt sich auch noch ein Zug ins Bild. Auch wenn er eher nach Spur N Fahrzeuggrösse aussieht. 😎

Vom Aussichtspunkt geht es zunächst stramm bergab in den Versamer Tobel und mit etlichen Spitzkehren hinauf nach Versam. Die Schweizer Armee sichert dort anscheindend im Rahmen des Herbstmanövers die dortige Gaststätte. 😆

Der Himmel zieht sich während der Fahrt hinunter nach Ilanz langsam zu, es bleibt aber trocken jedoch wird es zunehmend kühler.

Interessant finde ich dass die Busfahrer der Postbusse (die oft das Posthorn nutzen) welche hier die Dörfer erschliessen stets grüssen wenn die einem wiederholt begegnen.

Ilanz (Rumantsch Glion genannt) ist erreicht. Der Bahnhof wird derzeit umfangreich umgebaut besitzt aber derzeit noch Ecken in denen man sich um Jahrzehnte zurückversetzt fühlt. Nach dem Zimmerbezug und Abendessen bei einem guten regionalen Bier der in Flims ansässigen Brauerei ist es jetzt langsam Zeit für’s Bett.

Aktuell regnet es, aber morgen soll das Wetter bis ab Mittag sehr gut werden. Ich bin mal gespannt.

Hier die Touraufzeichnung von heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.