München

Frühstück im Zug nach einer ruhigen Nacht.
Besonders zu loben seien die Rangierer in Hildesheim. Da habe ich in Karlsruhe schon anderes erlebt.
Verfrühter Weckruf um 4:35 durch den Tf. Oder hat eher die PZB ihn geweckt? ;-). Sonst aber gut gefahren.
Wegen +25 aus Bauarbeiten kann ich mir Zeit lassen.
Adieu CNL von Berlin nach München die Chefs wollen dich leider nicht mehr. Leer ist der Zug jedenfalls nicht.

Frisch gestärkt und mit +25 wird München Hbf erreicht.
Niemand fährt mit Nachtzügen? Gelächter. Der Berliner als auch der Hamburger (mit Autotransport) Zugteil wahren sehr gut belegt und dies augenscheinlich nicht durch typisches Wiesen-Klientel.
Die NRW Fraktion hatte weniger Glück. Ihr Nachtzug hatte +110 und kam daher per Taxi zum ersten debx-Event nachkamen.
Für die anderen ging es per S-Bahn und Bus zum Rangierbahnhof München-Nord.
Faszinierende Einblicke in die Rangiertechnik mit Ablaufrechner, Gleisbremsen, Fördertechnik und vieles mehr konnten bei bestem Wetter gewonnen werden.
Danach ging es zur BZ in München. Wo es mit dem Staunen und Eindrücken weiter ging.
Aus verständlichen Gründen gibt es davon keine Fotos.
Nunn geht es mit dem RB im unsäglichen Talent 2 durch die Voralpenlandschaft nach Garmisch zur Übernachtung.
Da die beiden Stationen im Rbf und der BZ etwas länger dauerten wie geplant entfällt die Stichfahrt nach Oberammergau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.