Dampftram nach Kranichstein

Da an der Rheinstrassenbrücke Arbeiten ausgeführt werden fuhr die Dampftram nicht wie nach den Sommerferien übluch nach Griesheim sondern nach Kranichstein. Irgendwo hörte man daher Leute im Grab rotieren denn einer der Gegner der Tramstrecke nach Kranichstein hatte seinerzeit durchgesetzt dass nur die neuen ST13 Triebwagen nach Kranichstein fahren durften. Schon alleine dass bei der Eröffnung seinerzeit auch auch ein historischer Triebwagen fuhr wurde schon als Affront angesehen.

Aber seither sind viele Jahre vergangen und inzwischen haben zudem die meisten der historischen Fahrzeuge ihre Heimat im Depot in der Kranichsteiner Wendeschleife gefunden, der Dampfzug ist aber etwas neues.

Und so ging es mit vollgas und viel Schwung über die Brücke welche den Martin-Luther-King-Ring (wer denkt sich solche Straßennamen mit „Reimen“ aus?) und die Odenwaldbahn führt und anschliessend durch „Neu“ Neu Kranichstein als auch „Alt“ Neu Kranichstein mit seinen Betonburgen.

Tz tz tz… immer diese ungezogenen Fahrgäste aus der Wetterau 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.