Durchs Emmental und Entlebuch nach Sörenberg

Es hatte fast die ganze Nacht durchgeregnet aber gegen Morgen hört es auf.

Und wenn einem das Frühstück so freundlich anlächelt, was soll da noch schiefgehen.

Es ist relativ kühl und bedeckt und so geht es runter an die Emme und an dieser Flussaufwärts entlang.

In Oberburg „stolpere“ ich über das neben dem BLS Depot abzweigende Anschlussgleis zum Militärdepot auf der anderen Flussseite welches anscheinend selten aber doch noch genutzt wird.

Und ein wenig weiter ergibt sich bei Hasle-Rüegsau ein nettes Motiv.

Zuvor eine kleine „Staustufe“ und die obige Fototostelle in der anderen Richtung bevor es über eine der hier zahlreich vorhandenen gedeckten Brücken und urige Ortschaften weitergeht.

Bäreninvasion in Lützelflüh.

In Ramsei kommt gerade der Zug aus Sumiswald-Grünen herein. Die Fortsetzung der Strecke hinter Sumiswald-Grünen wird nach Wassen i. E. im Museumsverkehr bzw. bis zum RUWA Werk auch im Güterverkehr, sowie nach Huttwil im Gekegenheitsverkehr bedient.

Im Dienstgleis von Ramsei steht eine teils ausgeschlachtete ex. SBB bzw. BLS Re4/4. Ob es die gleiche ist die ich vor 15 Jahren in 2004 auf einer AKA Bahn Exkursion in der Lackierkabine in Spiez fotografieren konnte?

Noch schnell zwei Fotomotive mitgenommen und es geht weiter nach Langnau.

Es bleibt bewölkt aber trocken…

Hinter Langnau dessen Bahnhofsbezeichnung zwar mit „i. E.“ versehen ist was für „im Emmental“ steht aber nicht mehr im Emmental sondern im Tal der Ilfis liegt geht es etwas mehr bergauf und stellenweise komnt sogar die Sonne raus. Ob die „herzigen Steine“ in der Ilfis dem nächsten Hochwasser standhalten?

In Trubschachen kehre ich im Kaffee und Werksverkerkauf vom Keksherstelker Kambly ein.

Kaffee, Keks / Schoko und Zug. Was will man mehr.

Radstellplätze hat es bei Kambly genügend und ein Mitbringsel ist auch drin.

Hinter Trubschachen bis hinter Wiggen ist es nicht so schön zu fahren da auf der gut befahrenen Strasse gefahren werden musste.

Aber dann hat es wieder einen eigenen Fuss- und Radweg und der Scheitelpunkt vom Tal des Seitenfluss Äschlisbach der Ilfis zur Weissemme ist in Escholzmatt erreicht.

Von nunan ging es erst mal wieder bergab.

Und es hat wieder ein paar Fotostellen kurz vor Schüpfheim. Und auch die Sonne lässt sich ab und an blicken.

Auch wenn die Fahrzeugfarbe nicht optimal für Fotos ist, es geht.

Ich versuche die Abkürzung vom Fotostandort rüber ins Tal der Waldemme welche von Sörenberg herunterfliesst.

Schin kurz danach geht es stramm bergan und durch einen kurzen Tunnel mit anschließender Brücke. Ein paar Franzosen fahren eine Rally mit allerlei alten und bisweilen skurilen Fahrzeugen wie einen Custom Car VW Bully und einem Renault mit einem aufblasbaren Einhorn auf dem Dach. Leider verträgt sich Radfahren und Fotografieren sich nicht, so blieb mir nur der R4 als Fotomotiv.

Gibg es nach der Brücke noch mit 2-4% Steigung relativ angenehm bergan so folgt hinter Flühli nochmal happig aufwärts.

Aber dann ist nach 61km und 780m Bergauf Sörenberg erreicht.

2019-07-15 Mo Etappe 2 Burgdorf-Sörenberg bei Komoot

Zimmerbezug und feines Essen.

Nach dem Essen machte ich noch eine kleine Runde und konnte einem Rollstuhlfahrer helfen dessen Drohne wegen Rotorschadens eine Notlandung auf dem „Zauberteppich“ mitten auf der Kuhweide hinlegte.

Vor dem Volg gibt es hier sogar noch Kinderreittiere. Auch die Öffnungszeiten sind bemerkenswert. Dieser öffnet Mo – Sa bereits um 6:30 und hat Mo bis Sa bis 19 Uhr und Fr gar bis 20 Uhr offen. Erstaunlich wenn man bedenkt dass zu Hause in Orten vergleichbarer Grösse es nicht mal einen Bäckerladen geschweige denn einen Supermarkt gibt. Und im 6km entfernten Dorf Flühli gibt es einen kleinen Supermarkt und einen Denner.

Sonnenuntergng bei Sörenberg durch den Instagramfilter gejagt.

Abendprogramm. 😎

Mal etwas lokales.

Da die Seilbahn auf das Rothorn (Brienzer Rothorn) in der Sörenberg-Card inkludiert ist werde ich morgen früher aufbrechen um diese noch mitzunehmen bevor es wieder runter nach Giswil geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.