Ein wenig Winter wenn die Brücke verschwindet

Nachdem ich mich am ersten Wochenende im Januar mit ETCS Anpassungen in Eberstadt herumschlagen durfte waren die folgenden Wochenenden auch schon verplant.

In Vorbereitung des Ausbaus zur Sanierung der Brücke beim Bü Wöhlerweg mit der das Personenzug Streckengleis von Darmstadt Hbf nach Darmstadt Nord das Gleis der Gegenrichtung von Nord nach Darmstadt sowie das Gleis vom Hbf zum Abzw. Bergschneise überkreuzt wurden diese beiden Gleise etwas angepasst. Pünktlich hierzu fing es an zu schneien.

Knapp vier Wochen später am Wochenende über den 12.02.2021 war es dann soweit. Das Gleis über die Brücke wurde gesperrt, zum Baugleis mit allem Pipapo (was mir eine Kz3 Abnahme bescherte) erklärt und die beiden Brückenteile ausgehoben.

Da ich nachts auf der Abnahme war konnte ich nur nachmittags das Ausheben des zweiten Brückenteils beobachten.

Der erste Kran bringt sich in Aushebeposition während der zweite noch das Material umpositioniert.

Jetzt sind beide Kräne in Position. Das langwierige Positionierten und fixieren der Anschlagmittel als auch das Lösen der Brücke von ihren Lagern beginnt.

Es war bereits dunkel und wieder recht kalt als auch das zweite Brückenteil zum neuen Lagerort schwebte. In den folgenden Tagen und Wochen wurden die Elemente noch final positioniert und über diesen eine Halle / Zelt errichtet in der diese in einer sog. Feldwerkstatt nun saniert wurden. Die Brückenteile wurden, zusammen mit der mittigen Pendelstütze welche auch ausgebaut wurde vom Darmstädter Stahlbauunternehmen Donges errichtet welches auch nun, nach über 110 Jahren, auch bei der aufwändigen Sanierung mit dabei ist.

Da während der Arbeiten beide Streckengleise der Personenzuggleise DA Hbf – Nord gesperrt waren verkehrten die Züge der HLB mit Haltausfall in DA Nord über die Gütergleise nach Darmstadt Hbf Gl. 1.

Selten verkehren hier Personenzüge. Bis zum Neubau des Stellwerk in Darmstadt Hbf 1972 verkehrten die Züge der Odenwaldbahn öfters via. Gl1 und den Güterbahnhof nach DA Nord. Das Gleis wurde aber damals aufgegeben und ist heute ein Zufahrtsweg für die Instandhaltung. Die Trasse ist hier gut als Weg erkennbar.

Auch VIAS konnte natürlich nicht via der Personenzuggleise fahren, da aber über das Güterzuggleis nur das Gleis 1 im Hbf erreichbar ist und dieses von der HLB genutzt wurde, fuhr diese mit Richtungswechsel über DA Arheilgen nach DA Nord und das derart gut dass der normale Fahrplan der direkten Fahrt fast exakt eingehalten werden konnte, auch da beide Führerstände besetzt wurden und daher das Wechseln extrem schnell ging.

Dadurch gelang es mir zum bisher einzigen mal eine Kreuzung der VIA nach DA Ost und einer Strassenbahn nach Kranichstein festzuhalten.

Im November sollen die Brückenteile saniert sein und wieder eingehoben werden.

Bw Darmstadt reloaded?

Wird das ehm. Bw Darmstadt wieder zur Elektrolok Einsatzstelle? Nein. Leider…
Für die EIB-F brachte eine 120er, sozusagen als Repräsentant der letzten elektrischen Bundesbahnbaureihe mit Vorserienloks, als Prüfungsobjekt drei ex. IR Bimz nach Darmstadt. Den Prüflingen sei viel Spass und natürlich auch Erfolg bei der Zwischenprüfung gewünscht.

Spieglein, Spieglein auf dem Bimz, wer hat das unruhigste Fahrwerk im ganzen Land? 😀

Edit und Nachtrag 29.03.2020:

Wegen dem Corona Virus wurden die Prüfungen unterbrochen. Mal sehen wann es weiter geht. Derzeit steht die Garnitur mit der 120er sowie eine 111er mit Doppelstockwagen weiter im Bw.

Und hier ein Blick mit zwei Gründen für die Schließung des Bw Darmstadt. Primär war es die Übernahme der Leistungen im Odenwald durch VIAS im Dezember 2005 mit einem eigenen Bw in Michelstadt (und F-Griesheim) und seit der Übernahme der Leistungen auf der RB 75 (Wiesbaden – Mainz – Darmstadt – Aschaffenburg) durch die HLB ist nun auch die Fahrzeuginnenreinigung verschwunden.